Rembrandtin News

Neues aus der Welt der Lacke

Rembrandtin ist Aussteller auf der CWIEME Berlin 2017

Als Spezialist für innovative Elektroblechlacke ist Rembrandtin auch heuer wieder auf der internationalen Fachmesse für Spulenwicklung, Isolierung und Elektrofertigung von 20. bis 22. Juni in Berlin vertreten. 

Mehr als 750 führende Hersteller weltweit sind auf der CWIEME vertreten und decken die Bereiceh Coil Winding, elektrische Ausrüstung, Isolierungen und Materialien, neueste Maschinen, Produkte und Dienstleistungen ab. Ein interessantes Konferenz-Programm rundet die Veranstaltung ab.

Wir laden Sie herzlich ein, uns vor Ort zu besuchen – unsere Experten informieren Sie über unsere Standardprodukte, sowie individuelle Lösungen, speziell für Ihre Anforderungen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Halle 2.1 am Stand 21C12!

Sie können sich hier Ihr Ticket sichern.

 

 

IKI Korrosionsschutzlacke

9. März 2017 | 9.00-16.00 Uhr | Korneuburg

 

„Wer rastet, der rostet“ – keiner weiß das besser, als die Korrosionsschutz-Profis. Welche Produktentwicklungen und Trends diese Branche gerade bewegen, erfahren Sie beim IKI Symposium Korrosionsschutzlacke. Es erwartet Sie ein umfassendes Programm mit Expertenvorträgen und Diskussionsmöglichkeiten.

 

Veranstaltungsort:

FORUM 21 | Blaha Büromöbel

Klein-Engersdorfer Straße 100, 2100 Korneuburg, Niederösterreich

>> Programm

>> Info und Anmeldung

 

 

v.l.n.r.: David Kubala, CEO Helios Group, Hiroshi Ishino, President of Kansai Paint,  Hubert Culik, CEO of Helios Group. // Photo: Srdjan Zivulovic/Bobo
v.l.n.r.: David Kubala, CEO Helios Group, Hiroshi Ishino, President of Kansai Paint, Hubert Culik, CEO of Helios Group. // Photo: Srdjan Zivulovic/Bobo

Neuer strategischer Anteilseigner der Helios Gruppe: Rembrandtin steigert seine Bedeutung in der europäischen Lackindustrie

Am 6. Dezember 2016 wurde der Aktienkaufvertrag mit Kansai Paint Group, einem der zehn größten Lackproduzenten weltweit, unterzeichnet. Damit hat die Europäische Helios-Gruppe nach einem konstruktiven Verhandlungsprozess einen neuen strategischen Anteilseigner, der 100% der Aktien der Helios-Gruppe übernimmt. Die Transaktion wird voraussichtlich im März 2017 abgeschlossen werden. Mit diesem Meilenstein entsteht eine neue Entwicklungsplattform für alle Unternehmen der Helios-Gruppe. Helios wird die europäische Zentrale für Forschung und Entwicklung, Innovation und Unternehmensentwicklung von Kansai Paint.

 

Mit dem Kauf der Helios Gruppe möchte Kansai Paint seine Präsenz auf dem Europäischen Markt und seine Position als führender Lackhersteller stärken. Die Produktionsprogramme und führenden Marken von Helios bleiben bestehen und neue, auf die Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnittene Produkte werden eingeführt. Das Knowhow und die Technologien von Helios und Rembrandtin werden weiterentwickelt unter Nutzung der Synergien und dem Wissensaustausch mit den Technologien und Wissenszentren von Kansai Paint.

 

„Ich freue mich und bin stolz, dass wir mit Kansai Paint einen neuen strategischen Anteilseigner haben, der zu den Top zehn Unternehmen der weltweiten Lackbranche zählt.“, sagt David Kubala, Vorstandsvorsitzender der Helios Gruppe, nach der Unterzeichnung im Dezember.

Hubert Culik, Vorstandsvorsitzender der Helios Gruppe, ergänzt: “Der neue strategische Eigentümer der Helios Gruppe verfügt über großes Engagement im Bereich Forschung und Entwicklung und eine beeindruckende Innovationsgeschichte im Lackbereich. Helios wird nun Teil dieser Effizienz, sowie der vielfältigen Forschung und Entwicklung, die neue Technologien und Produkte zur Erfüllung der Marktbedürfnisse hervorbringen wird.“

 

Hiroshi Ishino, Präsident von Kansai Paint, besuchte nach der Unterzeichnung des Aktienkaufvertrags in Wien gemeinsam mit zwei weiteren Repräsentanten von Kansai die Zentrale der Helios Gruppe in Slowenien, um persönlich mit Mitarbeitern und Pressevertretern vor Ort zu sprechen. Darüber hinaus stand ein Treffen mit Zdravko Počivalšek Minister für Wirtschaftsentwicklung  und Technologie am Programm bei dem gemeinsam mit dem Vorstand der Helios Gruppe zukünftige Entwicklungsmöglichkeiten von Helios in Slowenien und Europa besprochen wurden.

 

„Wir freuen uns, ein Unternehmen wie Helios gefunden zu haben, mit einer ähnlichen Geschäftsphilosophie und dem Potential, noch stärker auf dem Europäischen Lackmarkt zu werden. Wir möchten Helios zu einem starken europäischen Zentrum der Innovation entwickeln, mit dem höchsten Know-How und viel Erfahrung in den verschiedensten Lack- und Beschichtungsbereichen.“, sagte Präsident Hiroshi Ishino bei seinem Besuch in Slowenien.

 

Wir in der Helios Gruppe sind überzeugt, dass Kansai, die erste Liga der Lackindustrie, nicht nur neuen Wind bringt, sondern auch eine Entwicklungsplattform für das, was wir alle gemeinsam haben – Leidenschaft für intelligente Lacke. 

OFI lädt zum Bauwerkserneuerung-Seminar:

Korrosionsschutz & Beschichtungen auf den Punkt gebracht

Am 28. April 2016 eröffnet OFI-Präsident Hubert Culik, Obmann des Fachverbandes der Chemischen Industrie persönlich das Bauwerkserneuerung-Seminar im OFI-Arsenal. Unter dem Schwerpunkt „Lacke, Korrosionsschutz, Beschichtungen“ gestalten Experten der Branche das prägnante Seminarprogramm: Gerald Baumann, Korrosionsschutz-Experte der Rembrandtin Lack GmbH Nfg. KG, sowie Rainer Schmidt, BRD, Dr. Anton Grünberger, OFI und Dr. Per Federspiel, Ingenieurbüro für Chemie im Bauwesen gehen in ihren Vorträgen auf chemische und bautechnische Fragestellungen ein und laden zur anschließenden Diskussion.

Zum Programm

Mehr Informationen & Anmeldung unter www.ofi.at/news-seminare

 

 

Foto: FCIO
v.l.n.r.: DI Helmut Schwarzl, Dr. Alexander Bouvier, Mag. Syliva Hofinger, Dr.Peter Untersperger, KR Ing. Hubert Culik, MAS (Foto: FCIO)

Hubert Culik ist neuer Obmann des Fachverbandes der Chemischen Industrie

Seit 2. Juni 2015 hat die Interessensvertretung der zweitgrößten heimischen Industriebranche einen neuen Obmann: KR Ing. Hubert Culik MAS, Geschäftsführer der Rembrandtin Lack GmbH Nfg. KG, übernahm die Funktion seines Vorgängers Dr. Peter Untersperger, der 11 Jahre an der Spitze des Fachverbandes stand. Dr. Alexander Bouvier (Vorstand der Treibacher Industrie AG) und DI Helmut Schwarzl (Geschäftsführer der Geberit Produktions GmbH & Ko KG) sind die Stellvertreter des neuen Obmannes. Gemeinsam steht das Team vor großen Herausforderungen aber auch neuen Möglichkeiten für die Weiterentwicklung der Branche.

Der Fachverband der Chemischen Industrie befindet sich aktuell in einem wirtschaftlich besonders herausfordernden Umfeld und Hubert Culik sieht dringenden Handlungsbedarf: „Die chemische Industrie in Österreich stagniert bereits seit drei Jahren in Folge. Wir brauchen endlich wieder ein industrie- und technologiefreundliches Klima im Land, sonst werden österreichische Betriebe in naher Zukunft keine Rolle mehr am internationalen Parkett spielen.“ Dementsprechend wird sich der Verband unter Culiks Führung auch in Zukunft für die Verbesserung der Rahmenbedingungen der Branche einsetzten. Endbürokratisierung, wettbewerbsfähige Produktionskosten, die Förderung von naturwissenschaftlicher Bildung und die Einforderung notwendiger Reformen sind für Hubert Culik die wichtigsten Handlungsfelder der kommenden Jahre.

Handlungsbedarf für die Chemiebranche gibt es auch in Sachen Image. Insbesondere wegen des Einsatzes von Schädlingsbekämpfungsmitteln steht dieser Industriebereich zunehmend im Kreuzfeuer der Kritik und es werden „… Innovationen, die nachweislich positiv für die Umwelt sind, einfach negiert“, so Culik. Vor allem die Lackindustrie konzentriert sich zunehmend auf die Entwicklung umweltschonender Produkte. Die Rembrandtin Lack GmbH Nfg. bekennt sich seit vielen Jahren zum aktiven Umweltschutz und wurde im Jahr 2012 als erstes österreichisches Unternehmen mit dem European Responsible Care Award ausgezeichnet.

Ausgezeichnet sind laut Hubert Culik auch die Möglichkeiten für die österreichische Chemiebranche. Er sieht enormes Potential im weltweiten Bevölkerungswachstum und den dadurch steigenden Bedarf an chemischen Produkten.

(Artikel FCIO,  Juni 2015)

RIH unterzeichnet Kaufvertrag für Mehrheit an Helios

Nach ausführlichen und konstruktiven Verhandlungen hat sich eine Gruppe von Aktionären und Pfandhaltern an Aktien der Helios Domžale d.d. (“Helios”)(gemeinsam, „Verkäufer“), sowie die Ring International Holding AG über die Bedingungen zum Erwerb eines Mehrheitsanteils von 73,12% an Helios geeinigt.

Der Abschluss der Transaktion geschieht vorbehaltlich bestimmter und im Rahmen solcher Transaktionen üblicher Bedingungen, darunter auch die Zustimmung der Kartellbehörden. Sobald der im Kaufvertrag vorgesehene Aktientransfer abgeschlossen ist, wird die RIH – in Übereinstimmung mit geltendem slowenischen Recht – seine Übernahmeabsicht bekanntgeben und in der Folge ein bindendes Übernahmeangebot an die übrigen Minderheitsaktionäre von Helios legen.

 

Hier geht's zur Pressemeldung.

Ecopolifix | 160 neue Farben für die Industrie

Jetzt wird’s so richtig bunt im Hause Ecopolifix. Der italienische Pulverlackhersteller, mit Produktionsstandorten in Riese und Tezze, hat sein Sortiment um 160 glatt-matte Trendfarben erweitert. Eine Traumauswahl an edlen Beschichtungen speziell für die Architektur. Die nach Qualicoat zugelassenen Polyesterpulverlacke zeichnen sich zudem durch einen extrem guten Verlauf und eine sehr stabile und homogene Glanzgradbildung aus.

Mit dem erweiterten Farbprogramm bietet Ecopolifix eine nahezu einzigartige Vielfalt, die jederzeit kurzfristig abrufbar ist.

www.ecopolifix.it

Responsible Care-Zertifikat für Christ Lacke

Am 23. April 2013 wurde das Linzer Traditionsunternehmen Christ Lacke als weltweiter Vorzeigebetrieb im ressourcenschonenden Wirtschaften mit dem Responsible Care-Zertifikat ausgezeichnet.

Diese Auszeichnung bestätigt: Der Schutz von Menschen und Umwelt steht für das Unternehmen an oberster Stelle.


v.l.n.r. Dr. Dominique Schröder (Responsible Care-Expertin Fachverband Chemische Industrie Österreichs), Mag. Dietmar Jost (Geschäftsführer Christ Lacke), Wilhelm Michel (Geschäftsführer Christ Lacke), Mag. Sylvia Höfinger (Geschäftsführerin Fachverband Chemische Industrie Österreichs), KR Ing. Hubert Culik, MAS (Geschäftsführer Christ Lacke und Rembrandtin Lack, Präsident des OFI (Österr. Forschungsinstitut für Chemie und Technik), Vorsitzender der Berufsgruppe Lack- und Anstrichmittelindustrie im Fachverband der chemischen Industrie)

European Responsible Care Award für Rembrandtin

Am 28. September wurde Rembrandtin Lack als 1. österreichisches Unternehmen der European Responsible Care Award 2012 für besondere Leistungen verliehen.

Pressemitteilung

KR Ing. Hubert Culik übernimmt Amt des ofi Präsidenten

KR Ing. Hubert Culik MAS wurde im Rahmen der 64. Generalversammlung des ofi Österreichisches Forschungsinstitut für Chemie und Technik am 3. Mai 2012 zum neuen Präsidenten des ofi gewählt.

Pressemitteilung